Toyota Corolla Verso Dezent überarbeitet mit tollem Sitzsystem

Von Ingo Buck (bbs)

Nach fünf Jahren Modellzeit hat Toyota jetzt den Corolla Verso mit wenigen dezenten Modifikationen an Frontschürze und Kühlergrill sowie Scheinwerfern und Heckleuchten überarbeitet. Außerdem wurde der 2,2-Liter D-4D-Dieselmotor nun serienmäßig mit einem Rußpartikelfilter bestückt und das innovative Easy7-Sitzkonzept ist bereits ab der zweiten von vier Ausstattungen (Verso, Luna, Sol und Executive) an Bord. Dadurch lassen sich die zwei hinteren Sitzreihen komplett umlegen, so dass ein völlig ebener Gepäckraumboden entsteht. Bis zu 32 verschiedene Sitzkombinationen erlaubt dieses System.  Für alle Ausstattungsvarianten steht im neuen Modelljahr ein aufgewertetes Audiosystem mit MP3-fähigem CD-Player zur Verfügung. Als Bonbon ist auch das Keycard-Modul mit Start-StoppKnopf dabei, der den konventionellen Zündschlüssel ersetzt. In der Ausstattung „Sol“ kommen Geschwindigkeitsregelanlage und Klimaautomatik hinzu,

Wer sich für die Executive-Ausstattung (ab 27.100 Euro) entscheidet, verfügt über Front- und Heckkamera und hat somit Hilfe beim Einparken oder beim Ausfahren aus Parkhäusern und engen Einmündungen. Weiterhin verwöhnt die Topp-Version mit Regensensor und Multivisions-, Audio- und DVD-Navigationssystem. Das Motorenangebot blieb mit zwei Benzinern und zwei Dieselaggregaten unverändert. Die Ottomotoren leisten 81 kW/110 PS im 1,6-Liter VVT-i und 95 kW/129 PS im 1,8-Liter VVT-i. Besonders sauber in der Umweltbilanz ist der starke 2,2-Liter D-Cat-Diesel mit 130 kW/177 PS. Er erfüllt bereits heute die Stickoxid- und Partikel-Grenzwerte der künftigen Euro 5-Norm. Laut Toyota ist man bei diesem Motor nicht weit von der kompletten Erfüllung dieser strengen Norm entfernt.

Bei ersten Testfahrten erwies sich der Corolla Verso als komfortabler Begleiter mit guten Manieren. Der kleinere Diesel fährt sich angenehm. Etwas bissiger zeigt sich der Topmotor 2,2 D-CAT mit 177 PS. Beide Triebwerke sind sparsam und verbrauchen auf 100 km Fahrtstrecke lediglich 6,6 oder 6,8 Liter Diesel im Schnitt. Die CO2-Emissionen betragen 173 und 178 g/km. Der Einstieg in den kompakten Van beginnt mit dem Corolla Verso 1,6 l-Benziner (nur 5-sitzig) ab 20.600 Euro. Die Selbstzünder beginnen bei 23.000 Euro.

  zurück

zuletzt aktualisiert am 17.08.2022 

© by BBS Redaktion 2002 - 2022