Seat León Cupra: Spanisches Feuer

Seat legt mit dem León Cupra die Messlatte der sportlichen Automobile erneut ein Stück höher. Wir fuhren den Neuen.

Von Ingo Buck (bbs)

Mit einer Leistung von 240 PS geht im Februar bei Seat das bislang leistungsstärkste Serienfahrzeug dieser Marke an den Start. Der León Cupra zeigt sehr viele Details von seiner Seelenverwandschaft zum erfolgreichen Leon-Rennfahrzeug, dass in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft eingesetzt wird.

Touch

Das Herz des Spaniers besitzt aber auch Gene aus dem VW Golf GTI (200 PS) und Audi S3 (265 PS), deren Motoren annähernd baugleich sind. Verändert wurden hauptsächlich die Direkteinspritzung sowie die Turboaufladung. Der Motor entfaltet seine Kraft eindrucksvoll, dreht sauber bis 6300 U/min hoch und lässt den Fahrer auch im roten Bereich bis 7300 Touren noch die Chance, den Überholvorgang ohne Drehzahlbegrenzung zu beenden.

Die direkte und mit kurzen Wegen versehene Handschaltung des Sechsganggetriebes schließt vorzüglich mit den nächsten Gängen an. Effekt: Das gleichmäßig hohe Drehmoment von 300 Nm reißt nicht ab, da das Triebwerk die Kraft zwischen 2200 und 5500 U/min sehr breit zur Verfügung stellt. So kann der 2,0 Liter-Vierzylinder auch bei Tempo 160 km/h noch kräftig zulegen.

Fahrspaß vermittelt das sportliche Cockpit des fünftürigen Spaniers. Die Schalensitze passen perfekt und schmiegen sich weit um Schulter und Becken von Fahrer und Beifahrer. Das Lederlenkrad liegt griffig in der Hand und Lenkung sowie Fahrwerk vermitteln eine prima Rückkopplung von der Straße. Das ESP ist so abgestimmt, dass es nicht zu früh die Regie übernimmt. Wird das Auto instabil, gibt der elektronische Helfer mit kurzen Lenkimpulsen dem Fahrer „Empfehlungen“ zur Stabilisierung des Fahrzeugs. Seat nennt diese Innovation „Driver Steering Recommendation“. Auf trockenen Straßen nimmt man diese Signale kaum war. Am wirkungsvollsten erweist sich das System bei unterschiedlicher Haftung, wenn die Straße teilweise nass und trocken ist.

Der knapp 26.900 Euro kostende Seat Leon Cupra, dessen Zusatzbezeichnung von „Cup und Racing“ kommt, kann aber auch ein familientauglicher Reisewagen sein. Die Platzverhältnisse im Fond sind gut. Etwas mager ist der 341 Liter fassende Kofferraum. Dafür entschädigt die Ausstattung mit Zweizonen-Klimaanlage, Xenon-Scheinwerfern, Lenkrad-Fernbedienung und Tempomat.

Technische Daten
Motor: Vierzylinder-Turbo-Benzinmotor mit TFSI-Direkteinspritzung, 1984 ccm, 177 kW/240 PS, 300 Nm bei 2200-5500 U/min.
Fahrleistungen: 0-100 km/h in 6,4 Sek., Vmax. 247 km/h.
Verbrauch: Stadt/Land/Gesamt = 11,4/6,5/8,3 Liter Superbenzin/ 100 km, CO2 199 g/km, Euro 4.
Antrieb: Frontantrieb, ABS mit Brems-Assistent, ESP, TCS- Traktionskontrolle.
Maße & Gewichte: Länge/Breite/Höhe = 4,32/1,77/1,46 m, Wendekreis 10,7 m, Leergewicht 1375 kg, Gepäckvolumen 341 l.
Preis: 26.867 ß inkl. 19 % Mwst.

Links: Die serienmäßigen Schalensitze im León Cupra passen wie angegossen und geben sehr guten Seitenhalt. Rechts: Der Blick durch das Lederlenkrad fällt zuerst auf den mittigen Drehzahlmesser. Rechts daneben der Tacho und links ein Bordcomputer mit allen wichtigen Informationen.

  zurück

zuletzt aktualisiert am 22.01.2022 

© by BBS Redaktion 2002 - 2022