Peugeot geht gut gerüstet in die Saison

Der Kleinwagen-Stürmer

Alle reden vom Fußball. Wir auch. Wie wäre es zum Beispiel, wenn der Peugeot 207 kein Auto, sondern ein Profi-Kicker wäre? Der Testbericht sähe wohl so aus:

Von Bettina Buck
Eine gute Strategie ist entscheidend für den Erfolg. Nicht nur beim Fußball. Auch Peugeot stellt mit dem neuen 207 sein Kleinwagen-Angebot – passend zur Fußball-WM – mit einer Vierer-Angriffskette breit auf.
Der 207 ist dabei die absolute Sturmspitze bei Peugeot. Er wird flankiert von 107 und 1007 und erhält Verstärkung von dem im Spiel bleibenden 206. Der bietet mit seinen beiden Geschwistern 206 CC und 206 SW eine bedeutende Unterstützung. Die Mannschaft ist gut gerüstet und der neue Mitspieler mit der Startnummer 207 wird am 6. Mai auf dem Spielfeld erwartet. Wir haben uns den Stürmerstar bei einem Testspiel genauer angesehen.
Auf ganzer Linie sorgt der 80 kW/109 PS starke Dieselantrieb für hohes Laufpensum bei niedrigem Verbrauch. Lediglich 4,6 Liter niederoktaniges Getränk sollen für eine 100 km lange Laufstrecke ausreichen. Durchzugsstark und mit gutem Antritt sprintet er aus dem Stand los und lässt Kurvenkombinationen zielsicher hinter sich. Die Lenkarbeit ist hervorragend. Die Abfederungstechnik ist stimmig und selbst harte Stöße werden sicher aufgefangen.
Auch das räumliche Umfeld ist größer als beim bisherigen Spieler mit der Startnummer 206, der aber nicht ausgewechselt wird. 21 Zentimeter Längenzuwachs kann der Neue bieten. Genug Reserve für Trainingsläufe mit Gepäck bietet der serienmäßige Transportraum am Hinterteil. Dort können bis zu 270 Liter Wasser untergebracht werden. Für schweres Training kann das Fassungsvermögen sogar auf stattliche 923 Liter ausgeweitet werden.
Trainiert wurde der 207 von der Nummer eins in Frankreich, Armand Peugeot. Der neue Spieler soll in vier Trikotvarianten (Filou, Tendance, Sport, Platinum) und mit zwei ausstattungsabhängigen Gesichtern verfügbar sein. Über erste Transfersummen wurde auch schon gesprochen. Ab 11 650 Euro kann ein Wechsel aus Frankreich nach Deutschland erfolgen. So sollen sogar regionale Kunden in den Spielgenuss kommen.
Es ist auch schon aus dem Trainingslager verkündet worden, dass noch andere Spielervarianten erhältlich wären, die wir genauer im unten stehenden Aushang beschreiben.
Besonders gespannt sind wir natürlich auf die Langzeit-Qualitäten des Peugeot-Spielers und werden zur gegebenen Zeit das Potenzial sicher in einem anderen Bewertungskriterium noch einmal begutachten. bbs

Technische Daten und Preise:

Mit großen Entwicklungsschritten hat Peugeot seinen erfolgreichen Kleinwagen-Stürmer zum Star der Mannschaft gemacht.
Body: Drei- bzw. fünf Einstiegsöffnungen mit großer Klappe; Cw-Wert 0,31, Aufpreis für vier Türen: 700 Euro;
Ansporn: 1,4-Liter-Benzinmotor, 54 kW/73 PS, maximales Drehmoment 118 Nm bei 3300 U/min, Höchsttempo 170 km/h, Sprint 0-100 km/h in 16,4 Sekunden, Durst 6,3 Liter/100 Kilometer, Transferpreis ab 11 650 Euro;
1,4-Liter-Benzinmotor, 65 kW/ 88 PS, 133 Nm bei 3250 U/min, 180 km/h, 14,2 Sekunden, 6,4 Liter, Preis noch nicht bekannt;
1,6-Liter-Ottomotor; 80 kW/ 109 PS, 147 Nm bei 4000 U/min, 194 km/h, 11,7 Sekunden, 7,0 Liter, Preis noch nicht bekannt;
1,6-Liter-Dieselmotor; 80 kW/ 109 PS, 240 Nm bei 1750 U/min, 193 km/h, 10,1 Sekunden, 4,6 Liter, Preis ab 14 850 Euro.
Maße & Gewicht: Länge/Höhe/Breite = 4,03/1,75/1,47 Meter, Kampfgewicht 1319 kg, Wendigkeit 10,6 Meter, Gepäck 270-923 Liter.
Je nach Ausstattungsversion kann der Peugeot mit der Startnummer 207 sein Gesicht verändern: Entweder klassisch-elegant oder sportlich, wie hier zu sehen.

  zurück

zuletzt aktualisiert am 04.04.2020 

© by BBS Redaktion 2002 - 2020