Opel Antara Jetzt mit neuem Diesel und Flex-Fix

Mit dem Antara hat Opel den ersten deutschen Mittelklasse-SUV im Programm. Jetzt haben die Rüsselsheimer nachgeholfen und präsentieren einen überarbeiteten Diesel und das praktische Flex-Fix-System. Außerdem wurde ESP für den Anhängerbetrieb eingeführt.

Von Bettina Buck (bbs)

Als Nachfolger des erfolgreichen Frontera gilt der seit November 2006 auf dem Markt befindliche Opel Antara. Er gehört in die Kategorie der SUV (Sport-Utility-Vehicle). Der mit fünf Sitzen ausgestattete Allrader ist jedoch kein Offroader, sondern eher als Crossover für Alltag und Freizeit gedacht.

touch



Die bisherigen beiden Benziner mit 140 PS (27.750 Euro) und 227 PS (38.650 Euro) waren im Opel Antara fast mehr gefragt, als der zu müde geratene Diesel. Jetzt schiebt Opel einen neu überarbeiteten Dieselantrieb hinterher, der es besser kann. Im ab sofort erhältlichen 2,0 Liter Common-Rail-Turbodiesel mit 110 kW/150 PS  für 32.080 Euro ist nun auch die Anfahrschwäche der ersten Serie verschwunden. Der in Korea gebaute Opel hat außerdem deutlich an Verarbeitungsqualität gewonnen, wie ein erster Testlauf bestätigte.

Viel Schaltarbeit
Flott durchkurven wir mit dem etwas knurrigen, aber nicht unangenehm klingenden Diesel die Wälder des hessischen Taunus. Schaltfreudige Fahrer kommen hier voll auf ihre Kosten, da das jetzt kürzer übersetzte Fünfgang-Getriebe früh die oberen Gänge verlangt. Auf der Autobahn ist daher schon bei 180 km/h das Ende der Fahnenstange erreicht, was den meisten SUV-Fahrern aber eigentlich reichen sollte. Der neue Diesel ist wesentlich agiler als sein Vorgänger und lässt ohne Anfahrschwäche in 10,3 Sekunden die 100 km/h-Markierung hinter sich.

Im Gelände entfaltet der Crossover seine ganze Vielfalt. Ohne zu murren schluckt der Allrader jede Unebenheit und trotzt manch hohen Berg. Mühelos klettert er mit seinem straffen, aber dennoch komfortablen Fahrwerk über kleinere Hindernisse hinweg und sammelt Pluspunkte in der Verarbeitung, denn nichts knarrzt oder knistert im Innenraum. Leider ist der Kofferraum mit 370 Litern Ladevolumen nicht so üppig ausgefallen. Abhilfe schafft da jetzt eine Neuheit im Antara.

Die Schublade
Besonders clever ist das im hinteren Stoßfänger als Schublade untergebrachte, integrierte Trägersystem Flex-Fix (650 Euro). Es ist aus dem Corsa schon bekannt und bietet mit wenigen Handgriffen zusätzlichen Stauraum in einer speziell dafür entwickelten Transportbox. Alternativ lassen sich aber auch zwei Fahrräder auf dem Heckträger mitnehmen.


Ein prima Sicherheitsgefühl bringt das neue Anhänger-Stabilitätsprogramm mit, wenn der Antara im Anhängerbetrieb gefahren wird. Es macht das Gespannfahren sicherer, indem es Pendelbewegungen verhindert. Diese Innovation wird ab Herbst 2007 angeboten.

Eine weitere Neuheit wird am 13. November auf der Automesse in Frankfurt/Main vorgestellt. Es ist ein weiterer 2,0 Liter großer Vierzylinder-Turbodiesel mit 93 kW/127 PS. Er bildet dann das Basisaggregat bei den Selbstzündern, ebenfalls serienmäßig mit einem Partikelfilter ausgerüstet.

BU: Selbstzündung: Mit einer neuen Getriebeabstufung und verbessertem Anfahrverhalten kann sich die Dieselversion des Opel Antara jetzt sehen lassen. Zusätzlich wurden innovative Transportideen verwirklicht.

Zauberei: Ruckzuck ist das Flex-Fix-System aus der Heckschürze gezogen. Ein gleichzeitiger Anhängerbetrieb ist jedoch nicht möglich.

Technische Daten
Bauart: Mittelklasse SUV, 5 Sitze
Motor: 4-Zylinder, 16 Ventile
Hubraum: 1991 ccm
Leistung: 110 kW/150 PS
max. Drehmoment: 320 Nm bei 2000 U/min
Beschleunigung: 0-100 km/h in 10,3 s
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Verbrauch: Stadt/Land/Mix = 8,9/6,8/7,5 l Diesel auf 100 km, CO2-Ausstoß 198 g/km, Rußfilter serienmäßig
Antrieb: Allradantrieb permanent, Fünfgang-Schaltgetriebe oder Fünfgang-Automatik
Länge: 4,58 m
Breite: 1,85 m
Höhe: 1,70 m
Leergewicht: 1805-1865 kg
Zuladung: 420-660 kg
Anhängelast: 2000 kg
Tankinhalt: 65 l
Gepäckraum: 370-1420 l
Preis: ab 32.080 Euro, Automatik 33.930 Euro

  zurück

zuletzt aktualisiert am 27.02.2024 

© by BBS Redaktion 2002 - 2024