Neuer BMW Z4
Sportliche Gene vererbt

BMW hat im Bau von Roadstern eine lange Tradition, die 1930 begann. Als Zweisitzer mit besonders leichter Karosserie wurde damals der „BMW 3/15 PS DA 3 Wartburg Sport“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Er kostete 3100 Mark, hatte einen Motor mit 750 ccm und 18 PS bei 400 kg Gewicht.

Von Ingo Buck

Die stärkste Kreation aus der neuen Z4-Modellreihe kann heute mit beeindruckenderen Daten aufwarten: 4,3 mal soviel Hubraum, 19 mal soviel Leistung und 37,4 mal so teuer, wenn Letzteres vergleichbar wäre. Einzig im Spaßfaktor dürften beide gleich hoch sein.

Jedenfalls können wir das für den neuen Z4 M Roadster bestätigen, der vor einigen Tagen auf dem Formel 1- Kurs in Jerez/Spanien der Fachpresse vorgestellt wurde. Die Roadster- und Coupé-Familie bietet insgesamt fünf Motoren zur Auswahl an. Sportlichstes Pendant ist der von der M-GmbH gebaute 3,2-Liter-Sechszylindermotor mit 252 kW/343 PS. In Respekt einflößenden 5,0 Sekunden erreicht der 1485 kg schwere Hecktriebler Tempo 100 km/h. Der maximalen Geschwindigkeit wird freiwillig bei 250 km/h elektronisch eine Grenze gesetzt.

Drehzahl-Künstler

Bis zu 8000 Touren darf der Hochleistungsmotor in der Minute drehen, ehe ein Schaltvorgang fällig wird. Das Sechsganggetriebe besitzt kurze Wege und passt mit seiner Schaltcharakteristik gut zum Drehmomentverlauf (365 Nm bei 4900 U/min) des M-Triebwerks. Allerdings möchte der Reihensechser dabei bei Laune gehalten werden. Aus dem Keller heraus mag er keine Überholvorgänge.

Sportliches Fahrwerk

Ansonsten gibt es nichts zu meckern. Das äußerst sportlich ausgelegte Fahrwerk lässt keine Wünsche für ambitionierte Fahrer aufkommen. Das ESP (bei BMW DSC genannt) reagiert sportlich spät und dann mit wohlgemeinter Zurückhaltung der Motorkraft. Schaltet man es aus, sollten nur erfahrene Lenker am Volant das Gaspedal streicheln. Wer es beherrscht und eine Rennstrecke zur Hand hat, genießt die pure Fahrfreude, die nur ein heckgetriebenes Fahrzeug bieten kann. Hilfreich ist dabei die variable Differentialsperre, die die Kraft auf beide Hinterräder gefühlvoll verteilt. So lassen sich Kurven sogar quer im Drift durchfahren, ohne einen Dreher zu verursachen. Wohlgemerkt sollte dies nur derjenige auf einer abgesperrten Strecke ausprobieren, der es schafft, nicht das teure Blech zu zerknittern. Andernfalls stehen 57<TH>900 Euro beim Roadster oder 55900 Euro beim Coupé auf dem Spiel.

Aber nicht nur die beiden Supersportler machen Spaß, auch der im BMW Z4 Roadster eingesetzte 2,0 Liter-Vierzylinder mit 110 kW/150 PS gefällt. Sein Einstandspreis beträgt 28900 Euro. Darüber rangieren zwei 2,5 Liter-Motoren mit 130 kW/177 PS (ab 31400 Euro) oder 160 kW/218 PS. Das stärkste Serienaggregat - ohne M davor - ist ein 3,0 Liter mit 195 kW/265 PS (ab 40400 Euro). Schade, dass das formschöne Coupé nur mit den zwei stärksten Motoren erhältlich ist - als 3,0 si mit 265 PS (38<TH>900 Euro) und als Z4 M mit 343 PS (55900 Euro).

Faltbares Verdeck

Alle neuen BMW Z4 Roadster-Modelle verfügen über ein platzsparendes faltbares Verdeck, das sich leicht mit einer Hand öffnen und schließen lässt. Auf Wunsch ist ein vollautomatisches, elektrisch betätigtes Verdeck (ab 1300 Euro) erhältlich (bei Z4 M Roadster Serie), das sich auch von außen über die Fernbedienung öffnen und schließen lässt. Ein optionales Windschott sorgt weitestgehend für Zugfreiheit. Als Schutz bei einem Überschlag besitzen alle Roadster zwei Überrollbügel aus Edelstahl hinter den Kopfstützen. Optional gibt es auch ein Hardtop. bbs

Die Frontpartie wurde optisch stärker zur Straße hingezogen. Gewaltige Lufteinlässe und zwei markante Linien auf der Haube signalisieren, dass hier ein Z4 Roadster mit der Zusatzbezeichnung „M“ daherkommt.

Technische Daten
Motor: Sechszylinder Reihen-Benzinmotor, 3246 ccm, 252 kW/343 PS, 24 V, max. Drehmoment 365 Nm bei 4900 U/min., Euro4.
Antrieb: Heckantrieb, Sechsgang- Schaltgetriebe, DSC, ABS, variable Differentialsperre.
Maße & Gewichte: Länge/Breite/Höhe = 4,11 m/1,78 m/1,30 m; Leergewicht 1485 kg, Zuladung 295 kg, Gepäck 200-220 Liter.
Fahrwerte: 0-100 km/h in 5,0 Sekunden; Vmax. 250 km/h.
Verbrauch: Stadt/Land/Gesamt = 18,2/8,6/12,1 Liter Super/100 km.
Preise: Z4 2,0i Roadster, 110 kW/ 150 PS, 28900 Euro; Z4 2,5i Roadster, 130 kW/177 PS, 31400 Euro; Z4 2,5si Roadster, 160 kW/218 PS, 34400 Euro; Z4 3,0si Roadster, 195 kW/265 PS, 40400 Euro; Z4 3,0si Coupé, 195 kW/265 PS, 38900 Euro; Z4 M Coupé 55900 Euro, Z4 M Roadster 57900 Euro.

  zurück

zuletzt aktualisiert am 22.01.2022 

© by BBS Redaktion 2002 - 2022