Kuga – Fords erstes SUV: Gut gemacht

Am 6. Juni läutet der Kuga die Ära des ersten SUV (Sport Utility Vehicle) bei Ford ein. Mit sportlich-modernem Design und guten Allround-Eigenschaften zeigen die Kölner Flagge in einem boomenden Segment.
Von Bettina Buck (bbs)
Bei dem Outfit dürfen sich die Ford-Designer schon einmal gegenseitig links und rechts auf die Schulter klopfen, denn das haben die Jungs gut gemacht. Während andere SUV reichlich Bodenfreiheit zeigen, setzt Ford den neuen Kuga nur leicht in die Höhe, denn wer muss heute noch ins Gelände fahren.
Die meisten Besitzer solcher Autos brauchen auch keinen Allradantrieb, also bietet der Kuga die Auswahl zwischen Frontantrieb und intelligentem Allradantrieb für nur 2000 Euro Aufpreis. Gepaart mit einem sparsamen Dieselaggregat, das gerade einmal 6,3 Liter im Schnitt verbraucht, macht sogar das Tanken nach etwa 900 Kilometern Spaß.
Der Einstieg in den fünftürigen Ford fällt leicht und die hohen Sitzpositionen verschaffen den maximal fünf Personen einen guten Überblick nach vorn und zur Seite. Die Sicht nach hinten ist dagegen eingeschränkt - eine Rückfahrkamera wird ab Ende 2008 Abhilfe schaffen.
Gestartet wird mittels Knopfdruck ohne Schlüssel, der in der Tasche bleiben kann. Griffgünstig liegt der kurze Schalthebel des Sechsgang-Getriebes in der Hand und das leichtgängige Lenkrad bietet guten Kontakt zur Straße. Einzig der Wendekreis von 11,6 Metern kann noch verbessert werden.
Ansonsten bietet das sauber abgestimmte Fahrwerk einen prima Kompromiss zwischen Komfort und Handling. Fast spielerisch lässt sich der 4,44 Meter lange und 1573 Kilogramm schwere Fronttriebler (Allrad 1613 Kilogramm) auf kurvigen Landstraßen bewegen. Wer den Allradantrieb wählt, hat kaum Mehrgewicht zu tragen. Eine Haldex-Kupplung verteilt automatisch die Kraft auf Vorder- und Hinterachse, je nachdem wo Bodenhaftung herrscht. Der Spritverbrauch soll sich mit Vierradantrieb nur um 0,1 Liter auf 6,4 Liter pro 100 Kilometer erhöhen.

zum Kuga

zum Kuga

zum Kuga

klick

klick

klick

Angenehm ruhig werkelt der 2,0-Liter-TDCi mit Dieselpartikelfilter unter der kurzen Haube. Seine Leistung von 136 PS reicht dicke aus für flotte Überholvorgänge oder fürs Dahingleiten mit hohem Drehmoment von 320 Newtonmetern. Tritt man das Gaspedal kräftig durch, wird die Kraft kurzfristig auf 340 Newtonmeter angehoben, womit der Sprint innerhalb von 10,6 Sekunden erfolgt. Bei SUVs ist eine hohe Anhängelast obligatorisch und so erfüllt auch der Kuga hier seinen Dienst: 2000 Kilogramm beim Frontantrieb und 2100 Kilogramm Zuglast stehen beim Allrader zur Verfügung.
Bei der Heckklappe haben wir gestaunt: Sie lässt sich zweigeteilt öffnen, was noch nichts Neues ist. Beim Kuga kann aber das obere Teil der Klappe nach oben weggeschwenkt werden oder die komplette Heckklappe mit dem eben noch fest stehenden Unterteil. 410 bis 1405 Liter Gepäckraum fasst das Heck bei durchgehend ebener Ladefläche.
Der Ford Kuga wird im deutschen Saarlouis-Werk gebaut und soll ab 26.500 Euro bei den Händlern stehen. Dafür sind schon in der Basisversion „Trend“ eine Menge Extras serienmäßig enthalten, wie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP, Klimaanlage, vier elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare Spiegel und Sportsitze vorn. Die zweite Ausstattungsvariante heißt „Titanium“ (ab 28.500 Euro) und bietet zusätzlich Zweizonen-Klimaautomatik, Leder- Stoff-Polsterung, Tempomat und 17-Zoll-Leichtmetallräder.
Neben dem einzigen Dieselmotor im Programm soll eine kraftvolle Benzinvariante als 2,5-Liter-Fünfzylinder mit 200 PS im Jahresverlauf folgen.
BU: Schick: Der Kuga trägt die Ford-Handschrift namens „Kinetic Design“. Die Dachreling im Alu-Look kostet 200 Euro Aufpreis.
Im Silberrausch: Das Cockpit ist hochwertig verarbeitet. Der Motor wird per Startknopf angelassen, der zwischen den mittleren Lüftungsdüsen sitzt. Die Teilledersitze bieten guten Seitenhalt und hohen Komfort.
Technische Daten
Motor: Vierzylinder-Turbodiesel, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum: 1997 ccm
Leistung: 100 kW/136 PS
max. Drehmoment: 320 Nm bei 2000 U/min
Beschleunigung: 0-100 km/h in 10,6 s (Allrad: 10,7 s)
Höchstgeschwindigkeit: 182 km/h (180 km/h)
Verbrauch:6,3 l (6,4 l) Diesel auf 100 km, CO2-Ausstoß 165 g/km (169 g/km)
Antrieb: 6-Gang-Schaltgetriebe
Länge: 4,44 m
Breite: 1,84 m
Höhe: 1,68 m
Wendekreis: 11,6 m
Böschungswinkel vorn: 21 Grad
Böschungswinkel hinten: 25 Grad
Rampenwinkel: 33 Grad
Wattiefe: 45 cm
Bodenfreiheit: 18,8 cm
Leergewicht: 1573 kg (1613 kg)
Zuladung: 487 kg (517 kg)
Anhängelast: 2000 kg (2100 kg)
Tankinhalt: 58 l
Gepäckraum: 410 – 1405 l
Preis: ab 26.500 Euro (Allrad ab 28.500 Euro)

zurück

zuletzt aktualisiert am 22.01.2022 

© by BBS Redaktion 2002 - 2022