Audi TT Roadster: Neuinterpretation einer Sportwagen-Ikone

Mehr als 275 000 Fahrzeuge hat Audi vom Modell TT und TT Roadster bisher gebaut. Nach dem Coupé folgt nun im Frühjahr die zweite Generation des Roadster. Wir fuhren ihn.

Von Bettina Buck (bbs)

Fortschritt im Automobilbau ist, wenn ein Auto optisch und technisch besser wird denn je. Audi hat es mit dem neuen TT geschafft: Er ist sportlicher, athletischer und hat das gesamte technische Wissen von Audi mit auf den Weg bekommen – allem voran die Audi-Space- Frame-Technologie. Sie erlaubt es, das Chassis des Neuen bei größeren Abmessungen und höherer Steifigkeit bis zu 90 Kilogramm leichter werden zu lassen.

Der Designer
Gary Telaak ist Projektleiter für das Exterieur bei Audi. Er beschreibt die Faszination eines erfolgreichen Autos in vier Phasen: „In Phase eins fühlt man sich durch die äußere Erscheinung angezogen. Sie erweckt bestimmte Erwartungen, die in Phase zwei, nämlich in der Konfrontation mit dem Interior, das die Begeisterung steigert, erfüllt werden. Phase drei: Man startet den Motor, die Tür bleibt offen, man lauscht nach dem Sound, der bereits Fahrvergnügen verspricht. Das Ganze kulminiert in Phase vier, in der tatsächlich das Fahrverhalten überzeugt und insofern perfekt zum vorher gewonnenen Bild passt.“
Tatsächlich bestätigt sich diese Einschätzung bei ersten Fahrten mit dem kultigen Roadster.

Zwei Benzinmotoren
Der Audi TT ist entweder mit einem enorm agilen 2,0-Liter-TFSI-Motor (147 kW/200 PS) als Fronttriebler zu haben, oder mit einem 3,2-Liter-Sechszylinder mit Allradantrieb (184 kW/250 PS). Beide Aggregate versprechen hohen Fahrspaß.

Beim kleineren Vierzylinder steht das maximale Drehmoment auf einem sehr breiten Drehzahlniveau, das noch nicht einmal Dieselmotoren schaffen: Zwischen 1800 bis 5000 Umdrehungen pro Minuten stehen 280 Newtonmeter an. Der nur 1295 kg wiegende TFSI wird in 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt und erreicht eine Spitze von 237 km/h.

Der 3,2 quattro TT kann diese Werte dank 50 zusätzlicher PS toppen. Er ist mit Allradantrieb und umfangreicherer Ausstattung aber auch schwerer (1470 kg) und stellt sein Höchstdrehmoment von 320 Newtonmeter nur zwischen 2500 bis 3000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Der Sprint dauert 5,9 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit endet abgeregelt bei 250 km/h. Beim Kraftstoffverbrauch hat der TFSI-Motor klar die Nase vorn: Er verbraucht nur 7,8 Liter Superbenzin auf 100 km, während der V6-Motor 9,5 Liter im Schnitt konsumiert. Insgesamt gesehen kann der kleinere Motor im TT besser punkten: Seine Leistung ist fast ebenbürtig und der Verbrauch deutlich geringer. Mit 33.800 Euro ist er dazu noch genau 10.000 Euro günstiger als der Quattro TT Roadster (43 800 Euro).
Das Fahrverhalten
Das Potenzial des TT wird in der Praxis von einem Durchschnittsfahrer sicherlich kaum ausgeschöpft. Die physikalischen Grenzen liegen weit jenseits der psychologischen Hemmschwelle. Kurven umrundet der zweitürige Zweisitzer wie ein Gokart und soll es noch schneller gehen, hält Audi Optionen bereit, wie das adaptiv arbeitende Dämpfersystem „Magnetic ride“. Per Tastendruck legt der Fahrer fest, ob das Fahrwerk komfortabel oder dynamisch arbeiten soll.

Ausstattung
Beide Varianten des TT Roadsters sind sehr gut verarbeitet und bieten eine ansprechende Optik. Bei den Serienausstattungen unterscheiden sie sich.

Der 2,0-Liter: Audiosystem, Bordcomputer, unten abgeflachtes Dreispeichen- Lederlenkrad, Sportsitze, manuelles Stoffverdeck.

Der 3,2-Liter: Klimaautomatik, elektrohydraulisches Verdeck (innerhalb von 12 Sekunden und bis 50 km/h zu öffnen), elektrisches Windschott, Xenon-Licht.

Technische Daten
Bauart: Zweitüriger Roadster mit zwei Sitzen.
Motor 2,0 TFSI: Vierzylinder-Reihenbenziner, 1984 cm3, 147 kW/200 PS, 280 Nm bei 1800-5000 U/min., Verbrauch 7,8 l Super/100 km, 0-100 km/h in 6,5 Sek., Vmax. 237 km/h.

Motor 3,2: V6-Benziner, 3189 cm3, 184 kW/250 PS, 320 Nm bei 2500-3000 U/min., Verbrauch 9,5 l Superbenzin/100 km, 0-100 km/h in 5,9 Sek., Vmax. 250 km/h.

Antrieb: 2,0 Liter mit Frontantrieb, 3,2 Liter mit quattro-Allradantrieb, Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sechsgang-S-Tronic (DSG-baugleich), ESP.

Maße & Gewichte: Länge/Breite/Höhe = 4,18/1,84/ 1,36 m, Leergewicht 1260-1490 kg.
Preise: 2,0 TSFI ab 33.800 Euro, 3,2 V6 quattro ab 43.800 Euro.

Die Karosserie des TT wird in Mischbauweise aus Aluminium und Stahl gefertigt. Gegenüber seinem Vorgänger ist der TT-Roadster 137 mm länger, 78 mm breiter und 8 mm höher geworden.

Das Cockpit des Audi TT Roadster ist sportlich und zugleich elegant. Geschaltet wird entweder mit Sechsgang-Handschaltung oder optional mit S-Tronic-Doppelkupplungsgetriebe (DSG).

  zurück

zuletzt aktualisiert am 10.08.2020 

© by BBS Redaktion 2002 - 2020