Audi R8 Die hohe Kunst der Sportlichkeit

Wenn Ferraristi plötzlich sprachlos werden und Maserati-Fans der Ramazotti nicht mehr schmeckt, dann ist vor deren Augen ein R8 vorbeigefahren. Wir haben den 420 PS starken Mittelmotor-Sportler getestet.
Von Bettina Buck (bbs)
Die bayerische Marke mit den vier Ringen hat es verstanden, wie man die Gene eines Sportwagens richtig in Szene setzt. Breit und satt steht der R8 auf seinen vier angetriebenen Rädern. Kräftig dimensionierte Luftöffnungen an den Seiten deuten an, dass unter der Heckklappe ein potentes Triebwerk auf Kühlung wartet. In der dynamisch geschwungenen Aluminium-Spaceframe-Karosserie stecken aufwändig gestaltete Scheinwerfer, die von einem auffälligen LED-Leuchtband getragen werden.
Die Verpackung erfolgte in perfekt designten Linien – zeitlos und werthaltig. Unter einer gläsernen Heckklappe über der Hinterachse ist der V8-Triebsatz zu sehen. Spätestens nach diesem Anblick wird klar, dass die 106.400 Euro nicht die schlechteste Geldanlage sind, wenn man bedenkt, dass ein Ferrari F 430 über 63.000 Euro teurer ist.
Der Einstieg in den nur 125 Zentimeter hohen Zweisitzer ist zumindest für ältere Passagiere keine leichte Übung. Nachdem Einstellen der komfortablen Schalensitze sollte man sich die Zeit gönnen, um das Interieur des Supersportlers richtig anzuschauen. Das Cockpit umschließt den Fahrer, der seinen rechten Arm entspannt auf den Mitteltunnel legen kann. Automatisch umschließt die Hand den Schalthebel und auf kurzen Wegen lassen sich die Gänge durch die Schaltkulisse ziehen. Fühlt sich nicht schlecht an, was Audi da in das Interieur investiert hat. Kohlefaser-Applikationen und Lederbezug wechseln sich ab und sind stilvoll eingearbeitet worden.

klick

klick

klick


Das Zurechtfinden ist schnell erledigt und mit einem Druck auf den Starterknopf erwacht der Achtzylinder im Heck. Mit diesem Sound lässt sich die Hitparade stürmen. Der FSI-Direkteinspritzer blubbert vor sich hin und wartet auf Gasstöße. Wer die 4,6 Sekunden für den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h schaffen will, muss nur einmal schalten. Der erste Gang geht bis 60 km/h, der zweite reicht genau bis knapp über die 100-er Markierung.
Erstaunlich, wie die 420 PS und die Kraft aus 430 Newtonmeter Drehmoment sich auf die sechs Gänge aufteilen. Selbst im fünften Gang schiebt der 4,2-Liter so mächtig nach vorne, dass es kein Halten gibt. Die avisierte Höchstgeschwindigkeit von 301 km/h glauben wir auch so, ohne es ausprobieren zu müssen.
Die Lenkung macht in diesem Wechselspiel von fantastischer Straßenlage und hervorragendem Bremsvermögen eine tolle Figur. Die Rückkopplung der Straßenoberfläche und die Präzision bei der Lenkarbeit ist die halbe Miete für sicheres Fahren. Das macht aber nicht nur im oberen Drehzahlbereich Spaß. Auch beim Dahingleiten kann der Audi brillieren und steckt spätestens beim Spritverbrauch die italienische Konkurrenz in die Tasche. Mit 13,6 Litern Durchschnittsverbrauch kann er sich in dieser Liga sehen lassen.
Keine Frage, der Audi R8 ist ein Sportwagen der Extraklasse und besitzt darüber hinaus ein hohes Traktionsvermögen durch seinen Quattro-Antrieb, so nennt Audi sein Allradsystem. Das ist besonders auf nassen Straßen äußerst hilfreich, während Ferrari und Co. die Traktionskontrolle zum Glühen bringen.
BU: Italo-Gene: Der seit April 2007 erhältliche R8 ist mit dem Lamborghini Gallardo verwandt, dessen Motor im Audi steckt.
Unter Glas: Das mächtige 4,2-Liter-Triebwerk steckt unter einer verglasten Heckklappe. Teure Carbonteile zieren den Motorraum und ein bläuliches Licht erstrahlt nachts den Motor.
Technische Daten
Karosserie: Aluminium, 2 Sitze, 2 Türen, Heckdeckel und Kotflügel aus Kunststoff
Motor: V8-FSI-Benziner, 32 Ventile
Hubraum: 4163 cm³
Leistung: 309 kW/420 PS bei 7800 U/min.
Max. Drehmoment: 430 Nm bei 4500 - 6000 U/min.
0-100 km/h: 4,6 s
Höchstgeschwindigkeit: 301 km/h
Verbrauch: Stadt/Land/Mix = 22,1/10,2/14,6 l Superbenzin auf 100 km, CO2 349 g/km, Testverbrauch 13,6 l/100 km
Antrieb: permanenter Allradantrieb, elektronische Differentialsperren, Sechsgang-Handschaltgetriebe oder -DSG, ESP
Länge: 4,43 m
Breite: 1,90 m
Höhe: 1,25 m
Leergewicht: 1560 - 1860 kg
Tankinhalt: 75 optional 90 Liter
Gepäckraum: 100 Liter
Preise: 106.400 Euro

zurück

 

 

zuletzt aktualisiert am 10.08.2020 

© by BBS Redaktion 2002 - 2020